Portrait

Der Förderkreis für Raum- und Umweltforschung – Vereinigung von Freundinnen und Freunden der ARL e.V. stellt sich vor

Mitglieder der Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft (ARL) gründeten im Jahre 1989 den Förderkreis für Raum- und Umweltforschung.

Aufgaben und Ziele

Der Verein fördert die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis der raum- und umweltbezogenen Forschung und Planung. Ausgangspunkt ist die Erkenntnis, dass die zukunftssichere Nutzung und der Schutz der unvermehrbaren Ressourcen Raum und Umwelt des intensiven Dialogs zwischen den relevanten Fachdisziplinen sowie zwischen Wissenschaft und Anwenderseite (insbesondere Verwaltung und Politik) bedürfen.

Im Rahmen dieser generellen Aufgabe richtet der Verein seine Bemühungen besonders auf die Förderung des Nachwuchses in Forschung und Planungspraxis. Er setzt sich für dessen Teilhabe am Informationsnetzwerk und Einbezug in die Tätigkeit der Akademie für Raumforschung und Landesplanung ein.

Aktivitäten

Die Ziele des Vereins werden umgesetzt durch

  • Vergabe des FRU-Förderpreises: der FRU-Förderpreis wird jährlich ausgeschrieben ist mit insgesamt 6.000,- € dotiert. Er wird für wissenschaftliche Arbeiten vergeben, die einen Erkenntnisfortschritt in einer als Wettbewerbsthema vergebenen raum- bzw. umweltrelevanten Fragestellung erbringen.
  • Mentoring: der FRU führt gemeinsam mit ARL und HafenCity Universität Hamburg zwei Mentoring-Programme mit zwei Jahren Laufzeit durch. Seit 2005 förderte das erste Programm junge Frauen; seit 2015 werden auch junge Männer angenommen. Mentees sind sowohl junge Raum- und Umweltwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler als auch -planerinnen und -planer. Die Mentees werden durch persönliche Gespräche und Wissenstransfer durch ihre Mentorin/ihren Mentor individuell gefördert; gemeinsame Veranstaltungen bieten den Erfahrungsaustausch zwischen allen Beteiligten.
  • Förderung der öffentlichen Darstellung von Anliegen der Raum- und Umweltplanung,
  • finanzielle Beteiligung an Veranstaltungen der ARL, u.a. des Jungen Forums und der Internationalen Sommerschulen,
  • Bekanntmachung von Arbeitsergebnissen Jüngerer, z. B. durch Hinweise auf Abschlussarbeiten und Dissertationen in den ARL-Nachrichten und der FRU-Infobörse,
  • Beratung, Informations- und Kontaktvermittlung,
  • Vermittlung von Praktikumsstellen für Studierende sowie Hinweise auf freie Stellen in Forschung, Lehre und Planungspraxis.

Mitgliedschaft

Mitglied im Förderkreis können Einzelpersonen, juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts, Behörden und Vereine sein.

Der Jahresbeitrag beträgt 65,- € (20,- € für Studierende und Referendarinnen bzw. Refe-rendare) und ist, da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist, ebenso wie Spenden steuerlich absetzbar. Da alle Funktionsträgerinnen und Funktionsträger des Vereins ehrenamtlich tätig sind und die Kosten der Geschäftsführung gering gehalten werden können, kommen die Mitgliedsbeiträge und Spenden nahezu ausschließlich unmittelbar den Förderaufgaben des Vereins zugute.

Vorstand

Prof. Dr.-Ing. Ulrike Weiland (Vorsitzende), Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling (Stellv. Vorsitzender),
M.Sc. Simon Großmann, Prof. Dr. Susan Grotefels,
Dr. Martha Pohl, Prof. Dr. Rainer Danielzyk (als Generalsekretär der ARL)

Weitere Informationen

FÖRDERKREIS FÜR RAUM- UND UMWELTFORSCHUNG
Vereinigung von Freundinnen und Freunden der ARL e.V.
Simon Großmann
Vahrenwalder Straße 247
30179 Hannover

Tel. 05121 309-3172
Kontakt per E-Mail: simon.grossmann@landkreishildesheim.de